News

Die Kreditvergabe beim Immobilienerwerb in der Praxis

Gründe für eine eigene Immobilie gibt es viele. Sei es die finanzielle Absicherung im Alter, die Realisierung eines lang gehegten Traumes, Kapitalanlage oder einfach nur der Wunsch nach einem Zuhause, das zu Ihnen und Ihrer Familie passt. Unsere jahrzehntelange Erfahrung in der Vermarktung von Immobilien hat gezeigt, dass Sie als Erwerber frühzeitig Finanzierungsüberlegungen in den Prozess der Objektsuche einbinden sollten, um den Erwerb Ihrer Traumimmobilie erfolgreich realisieren zu können.

Darlehen dürfen seit In-Kraft-Treten der Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie im März 2016 nur gewährt werden, wenn die laufenden Einnahmen der Kunden ausreichen, um zu Lebzeiten den Darlehensbetrag zurückzahlen zu können. Die Kredite sollen sich nicht mehr so stark am Wert der Immobilien orientieren, sondern vor allem auch am Leistungsvermögen der Kreditnehmer. Der Gesetzgeber möchte so Verwerfungen der Immobilienmärkte vorbeugen, wie sie in 2008 ausgehend von den USA die gesamte Weltwirtschaft negativ beeinflusst haben.

Sind Sie nun auf der Suche nach einer Immobilie, so empfehlen wir Ihnen, sofern Sie für den Erwerb einen Finanzierungsbaustein einplanen, frühzeitig mit Ihrem Finanzierungspartner zu sprechen und Ihren möglichen Kreditrahmen grundsätzlich abzuklären. Vor dem Hintergrund einer starken Nachfrage nach Wohnimmobilien fällt die Entscheidung des Verkäufers zugunsten eines Käufers auch nach dem Kriterium, wie schnell Sie als Interessent in der Lage sind, eine feste Zusage geben zu können. Mit der Abstimmung eines grundsätzlichen Finanzierungsrahmens mit dem Bankpartner Ihres Vertrauens haben Sie sich definitiv eine gute Ausgangsposition geschaffen. Mit unserer Erfahrung und unserem Netzwerk begleiten wir Sie gern auch in diesem Stadium des Immobilienerwerbs.

Kontaktieren Sie uns - Wir beraten Sie sehr gerne!